Zum Inhalt springen

Rechnungsbericht der TSI Odenwald e.V. für das Jahr 2020

Das in Kürze erscheinende Rundschreiben bot leider nicht aussreichend Platz, deshalb veröffentlichen wir die Finanzierung der Tätigkeiten der TSI hier auf unserer Homepage:

Finanzierung der Tätigkeiten von TSI in 2020

In dem Rundschreiben 2021 haben wir Ihnen einen Überblick über die Finanzierung unserer Tätigkeiten in 2019 gegeben. In dieser Ausgabe stellen wir Ihnen unsere Arbeit des Jahres 2020 vor. Der Bericht für das abgelaufene Jahr 2021 erfolgt in der Mitgliederversammlung in diesem Jahr und wird dann in dem darauffolgenden Rundschreiben aufgezeigt:

Die Ausgaben haben sich 2020 gegenüber 2019 von rd. 132.000 € auf rd. 154.000 € erhöht. Dies ist vor allem darin begründet, dass wir andere Tierschutzorganisationen, die stark unter der Pandemie gelitten haben, mit Spenden unterstützt haben. Sie sind von rd. 13.000 € in 2019 auf rd. 43.000 € gestiegen.

Die Verwaltungskosten (Porto, Kopierpapier, Internet, Computer- und Druckerzubehör) beliefen sich auf 6.774 €, die Kosten für die Öffentlichkeitsarbeit (u.a. Erstellung der Rundschreiben) auf 7.414 €, die Personalausgaben (Beschäftigung von zwei Halbtagskräften) auf 30.750 €. Deren Aufgabe besteht hauptsächlich darin, in unserem Wirkungskreis herrenlose bzw. verwilderte Katzen einzufangen, kastrieren und ggfs. behandeln zu lassen, sie an Adoptanten zu vermitteln bzw. wieder freizulassen oder bei Krankheit in privaten Pflegestellen unterzubringen. Darüber hinaus legen sie Futterstellen an und versorgen diese mit Futter. Alle weiteren Personen, die für den Verein Aufgaben übernommen haben, erledigen diese ehrenamtlich.

Größte Ausgabeposten waren die Tierarztkosten in Höhe von 41.325 € sowie die Futterkosten in Höhe von 11.532 €. Für die beiden Fahrzeuge, die von den Halbtagskräften genutzt werden, mussten 6.009 € für Benzinkosten und Reparaturen sowie Versicherungen aufgebracht werden.

Für unsere Flohmarkthalle, die von ehrenamtlichen Helfern und Helferinnen betrieben wird und zweimal wöchentlich geöffnet hat, mussten wir 11.494 € an Miete und Stromkosten aufbringen.

Insgesamt beliefen sich die Ausgaben auf rd. 154.000 €.

Auf der Einnahmenseite konnten wir 19.372 € an Mitgliedsbeiträgen verbuchen, an Spenden 49.985 €, an Patenschaften 29.832 €, an der Vermittlung von Katzen 11.000 € sowie durch den Verkauf in unserer Flohmarkthalle und die Ausrichtung von Basaren insgesamt 52.038 €. Darüber hinaus haben wir eine Erbschaft erhalten, deren Mittel wir für den Ankauf zweier Fahrzeuge zurücklegen müssen, da die beiden vorhandenen wegen ihres Alters und der damit verbundenen Reparaturanfälligkeit demnächst ersetzt werden müssen.

Die Einnahmen beliefen sich ohne die Erbschaft auf rd. 159.000 €, sodass wir einen Überschuss von rd. 5.000 € erwirtschaften konnten, der als Rücklage für Verluste in 2021 angelegt wird. Die Erbschaft in Höhe von 70.000 € wird der freien Rücklage zugeführt.

Wir danken allen, die durch ihre Mitgliedsbeiträge, Spenden, Patenschaften sowie die unentgeltliche Bereitstellung von Waren für den Verkauf in unserer Flohmarkthalle dazu beigetragen haben, dass wir die doch recht hohe Ausgabesumme in den Tierschutz investieren konnten.