Zum Inhalt springen
Tierschutzinitiative ohne Grenzen e.V.

Mathilda – vermittelt am 20. März 2020

Und wieder mal war unser Partnerverein APAL auf Kreta in Sachen Kastrations-Einfangaktion unterwegs und sahen dieses mal vier ausgehungerte und rappeldürre Kätzchen. Sie konnten sie nicht da lassen, obwohl sie rappelvoll waren. Es wäre ihr Todesurteil gewesen, auch weil sich die Nachbarn über sie beschwerten: „Sie sollen da weg!“ So kamen die vier in einer der Pflegestellen vor Ort unter und eine kleine Odyssee begann. Sie hatten starken Durchfall und Giardienbefall. Eine Therapie wurde ausgearbeitet und als es gerade besser zu gehen schien, verstarb ein Kleines unerwartet. Danach bangten sie, denn sie wussten nicht, woran es lag. Aber Gott sei dank haben sich die restlichen drei weiter stabilisiert und sind wunderschöne Kätzchen geworden.

Mathilda mit ihrer gewiss traurigen Vorgeschichte, hat sie doch z.B. 2 unterschiedlich abgeschnittene Öhrchen, war uns Menschen gegenüber lange eher misstrauisch. Bestimmt aus gutem Grund! Doch in der Pflegestelle auf Kreta und dann irgendwann auch in Deutschland, fasste sie zunehmend Vertrauen. Leckereien halfen hierbei immer sehr, denn diesen war sie nie abgeneigt. Auch mit Spieleeinheiten konnte man sie gerne locken und so wurde sie immer zutraulicher.

Da wurde ein Pärchen auf Mathilda aufmerksam. Es wurde zur Kätzin Paula Katzengesellschaft gesucht und sie haben sich direkt in die kleine Maus verliebt. Auch dass sie noch ein wenig Vertrauensarbeit zu leisten hatten, störte nicht. So zog Mathilda in ihr neues Zuhause und blühte dort erstaunlich schnell auf. Wie man sieht, hat sie Frieden mit uns Menschen geschlossen und fühlt sich in ihrem neuem Heim pudelwohl. Wir freuen uns so sehr über dieses liebevolle und tolle Zuhause der kleinen besonders tollen Kätzin!