Zum Inhalt springen
Tierschutzinitiative ohne Grenzen e.V.

Libby (jetzt Lilly) und Lionel (jetzt Lio) – vermittelt am 12. November 2020

Von einer bekannten Tierschützerin unseres Partnervereins APAL auf Kreta erreichte APAL Ende September ein Hilferuf.

Die Frau hatte zwei verwahrloste Kätzchen gefunden. Als sie zu APAL kamen, hatten beide Katzenschnupfen und dem Mädchen der Beiden – Libby – fehlte ein Bein. Wohl von Geburt an. Nachdem beide Geschwister mit Antibiotika behandelt wurden, ging es ihnen prima und sie durften in der Vermittlung aufgenommen werden.

Die 2 süßen und etwas scheuen Tigerchen durften recht bald in einer sehr erfahrenen Pflegestelle in Deutschland einziehen. Dort wurde weiter an Ihrer Scheuheit und dem Vertrauen an den Menschen gearbeitet. Parallel wurde ein Zuhause für beide zusammen gesucht, welches möglichst den Anforderungen von beiden Geschwistern gerecht wurde. Libby macht sich als Einbeinchen toll, aber Freigang ist leider undenkbar für sie. Da ihr Bruder keine Einschränkungen hat, sich beide aber so sehr lieben, suchten wir ein liebevolles Zuhause zumindest mit einer großen Terasse, wo sich beide zusammen den Wind um ihre Näschen wehen lassen können.

Tatsächlich warteten sie nicht lange auf ein tolles Zuhause. Ein liebes und katzenerfahrenes Pärchen verliebte sich ruckzuck in die Hübschen und bieten Ihnen nun alles, was deren Herzchen begehren. Von vielen Schmuseeinheiten, über ganz viel eingesetztem Spielzeug und über eine tolle Terasse zum Sonne tanken – alles da.

Was für ein tolles Ende dieser verwahrloste Katzenfund gemacht hat! Habt ein tolles gemeinsames und erfülltes Leben.