Zum Inhalt springen

Grüße von Rosi und Mari – Wachsen ist anstrengend

Fangen Spielen oder Schlafen auf ihren Menschen

Hallo Barbara,

ich glaube nach knapp einem Monat wird es Zeit für einen Zwischenbericht der beiden Mädels.

Rosi und Mari haben sich super eingelebt, und ihre Charaktere entwickeln sich immer mehr. Die beiden haben uns voll im Griff, und sind immer dabei, egal, ob bei der Unterrichtsvorbereitung, Korrekturen oder der Datenauswertung. Auch das Reinigen der Wohnung und ihrer Klos beaufsichtigen sie fachmännisch. Ihren Mitbewohner Herr Staubsaugerroboter haben sie auch im Griff.

Das Thema Sport allerdings können sie noch nicht ganz verstehen… die Matten sind ja auch so bequem zum Schlafen. Wäsche aufhängen wird auch ein wenig überbewertet, denn die beiden hängen sie ja eh gleich wieder ab. Die moderne Küche ohne Sockelblenden haben sie auch für eher weniger stylisch befunden und uns schnell von Sockelleisten überzeugt. Denn es könnte ja sonst jeder den Schrank von hinten ausräumen – geht ja so nicht.

Ansonsten verbringen die beiden ihre Zeit am liebsten mit gemeinsamem Fangen Spielen oder Schlafen auf einem von uns beiden, denn das Wachsen ist ganz schön anstrengend. In die Transportboxen passen sie schon nicht mehr gemütlich zusammen. 😅

Die beiden schicken ganz liebe Grüße, und wir melden uns bald nochmal mit einem Zwischenbericht, spätestens mit der Kastration 😊 Viele liebe Grüße von uns Vier!

Katharina Göttmann, Victor Campos Fornés, mit Violet, heute Mari, und Marcie, heute Rosi