Zum Inhalt springen
Tierschutzinitiative ohne Grenzen e.V.

Freda – vermittelt am 28. Oktober 2020

Unser Partnerverein APAL auf Kreta half in einem Fall von Animal Hording und übernahm etliche Katzen von den überforderten Tierliebhabern.

Leider stoßen wir im Tierschutz immer wieder auf diese falsch verstandene Tierliebe. Einer Verantwortung gegenüber der Tiere können diese Menschen leider nicht mehr wirklich nachgehen und so ist es auch für die Tiere oft nicht das angenehmste Leben. Eine der von dort übernommenen Katzen ist Freda.

Die kleine Tigerkatze Freda kam als Angstkatze in einer Pflegestelle in Deutschland an. Die liebevolle Pflegestelle nahm sich über Monate Zeit ihr in ganz kleinen Schritten und mit viel Katzengesellschaft zu zeigen, dass Menschenhände durchaus auch schöne Dinge zu bieten haben. Nach und nach suchte die sanfte Schnurrerin immer mehr die Nähe und fasste ganz zart Zutrauen zu den sie so schön streichelnden Händen. Irgendwann war der Zeitpunkt gekommen sie der Außenwelt zu präsentieren und ihr ein tolles, liebevolles, eigenes Zuhause zu suchen.

Es dauerte ein Weilchen, suchten wir für eine besondere Katze schliesslich ein besonderes Zuhause. Als eine tierliebe junge Frau eigentlich zu Besuch eines anderen Kätzchens auf die Pflegestelle kam, geschah jedoch das absolut Unerwartete und Freda suchte sich ihr neues Zuhause selbst. Die 2 hatten sofort und erstaunlicherweise driekt einen Draht zueinander. Es war Liebe auf den ersten Blick bei beiden und so durfte Freda zusammen mit ihrem Pflegestellen-Kumpel Willi in Ihr Traum-Zuhause einziehen.

Wie man erkennen kann, fühlt sie sich sehr wohl und von wegen nicht anfassen lassen, das gehört der Vergangenheit an, ist sie doch zur genießenden Schmusekatze geworden! Was für ein tolles Ende und bewegendes Schicksal…