Zum Inhalt springen

Aruna und Nisha, vermittelt 08/2022

Zwei Samtpfoten aus der Population Reußen Kreuz
Aruna und Nisha sollten zusammen mit Sünje zu uns kommen. Nisha hatte sich jedoch am Tage des Umzugs dazu entschieden, dass das bestimmt keine gute Idee ist, in so eine Box zu steigen. Deswegen hat sie sich mit Pfoten und Krallen dagegen gewehrt. Es war jedoch schnell klar, dass Aruna und Nisha ein Herz und eine Seele waren und beide unter der Trennung litten. Deswegen haben wir zwei Wochen später einen erneuten Versuch gestartet, und sind mit einer Transportbox zu Nisha gefahren, um sie abzuholen. Sie war alles andere als begeistert. Sie hat alle ihre Kräfte mobilisiert, weil sie nicht verstanden hat, dass wir sie zu Aruna bringen wollten. Man hätte glauben können, dass Nisha ein Berserker ist, der sich zusätzliche Pfoten hat wachsen lassen, um jegliche Feinde abzuwehren. Es schien fast aussichtslos sie mitzunehmen. Doch in einem Moment der Panik und der Fluch, rannte sie in die Transportbox und konnte so zu Nisha nach Hause fahren. Nach einer längeren Fahrt, die sie mit drohen, fauchen und vor Angst zittern verbracht hat, war sie endlich wieder mit ihrer geliebten Freundin vereint. Beide entschlossen sich dazu über Wochen unter einem Sofa zu wohnen und nur herauszukommen, wenn „die Luft rein war“. Charakterlich sind sie anders als Sünje. Sie brauchen mehr Zeit und noch mehr Geduld. Sie beobachten uns nun, nehmen Leckerchen von uns an, bestehen auf regelmäßige Fütterungen. Doch sie haben noch Angst. Wir lieben sie sehr und geben ihnen alle Zeit, die sie brauchen.