Zum Inhalt springen

JONES sagt vielen Dank – Er ist auf dem Weg zum normalen, schmerzfreien Leben

Hallo zusammen,

ich bin Jones, der kleine Tigerkater der TSI Odenwald, der Ende August 2021 mit einer Fehlstellung der Hinterbeinchen zur Welt kam. Was soll ich Euch sagen, mir Katzenkind ergeht es genauso wie einem Menschenkind mit körperlicher Einschränkungen – man muss viel üben, Krankengymnastik machen, manchmal bekommt man besondere Aufgaben gestellt und die „Eltern“ machen sich IMMER Sorgen. Was bei mir schiefgelaufen ist, darüber kann man wohl nur spekulieren: wahrscheinlich war meine Mama zu jung und zu klein und damit für mich nicht genug Platz bei ihr im Bauch. Das haben meine Hinterbeine leider voll abbekommen. Die Kniescheiben saßen außerhalb der Kniegelenke und meine beiden Unterschenkel waren stark verbogen. Deshalb konnte ich die Hinterbeine nicht strecken und hoppelte eher so wie ein Häschen. Ich kann Euch sagen, ich war trotzdem sehr schnell, richtig hoch klettern konnte ich auch und mutig war ich außerdem – ich bin anders als andere Samtpfoten, und deshalb mache ich manche Dinge halt anders.

Weil diese Fehlstellung auf Dauer zu schlimmen Gelenkproblemen geführt hätte, hatten sich der Tierarzt und „meine Ersatzmama“ dazu entschieden, meine beiden Beinchen zu operieren. In zwei Eingriffen wurden bisher meine Unterschenkel begradigt und die Kniescheibe in die richtige Position gebracht, und dann muss irgendwann auch noch die Kugel oben am rechten Oberschenkel ab. Dann habe ich das hoffentlich alles hinter mir und kann ein normales, schmerzfreies Katzenleben führen. Mein Bruder Jack ist immer mit von der Partie, und ich bin richtig froh, einen so tollen Kerl an meiner Seite zu wissen. Er interessiert sich sogar für die Krankengymnastikübungen, die Lasertherapie und all den Sonderkram, den ich absolvieren muss. Die erste OP Mitte Januar 2022, hatte mich bereits riesige Fortschritte machen lassen, denn endlich verbindet die Kniescheibe den Ober- mit dem Unterschenkel. Das entlastet meinen Rücken, weil mein Hinterbein jetzt viel gerader und „länger“ ist. Mitte März 2022 war der Termin zu Begradigung des linken Unterschenkels angesetzt. Ende März soll der Verband dann runter. Dann geht es mit intensiver Krankengymnastik und Lasertherapie weiter, um das Hinterbeinchen wieder in „Gang“ zubekommen, dass jetzt längere Zeit ruhig gestellt war. Bin gespannt, wie schnell ich dann wieder flitzen kann.

Ich möchte mich an dieser Stelle sehr herzlich bei allen bedanken, die mich und die TSI mit ein paar Mäusen unterstützt haben, denn die Kosten der gesamten Behandlung belaufen sich auf mehrere Tausend Euro.

Eurer JONES

Wollt Ihr mir beim Gesundwerden helfen?
Es muss bald noch eine weitere OP durchgeführt werden. 

Falls Ihr also ein paar Mäuse 🐁 übrig habt, dann schickt sie bitte der TSI auf’s Konto, entweder

Sparkasse Odenwaldkreis
IBAN:
DE76 5085 1952 0000 0416 24
BIC: HELADEF1ERB

oder
PayPal:   spenden@tsi-odenwald.de, Stichwort: Jones