Zum Inhalt springen
Tierschutzinitiative ohne Grenzen e.V.

Kitzrettung

Kitzrettung mit Schulen

Im Jahr 2001 gründeten wir die „Aktion Kitzrettung mit Schulen“, für die wir 2003 den Tierschutzpreis des Landes Hessen erhielten. Da uns schnell klar wurde, dass sich das Kitzsterben auf den großen Wiesen nur durch zusätzlichen Einsatz von Technik eindämmen lässt, setzten wir uns parallel dazu für die Weiterentwicklung des Wildretters des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) ein. Im April 2008 startete ein entsprechendes, vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördertes Forschungsprojekt.

 

Zwei Jungen haben ein Kitz gefunden und sichern es zusammen mit der Organisatorin der “Kitzrettung mit Schulen”. Ursula Rühenbeck mit einer Obstkiste, damit es nicht wieder in die Wiese läuft.

 

In einer geordneten Reihe suchen die Schüler die Wiese ab.

 

Im tiefen Gras versteckt haben Schüler ein Kitz gefunden.

 

Das hohe, dichte Gras macht es schwer, Kitze zu finden.

 

Mit einem Grasbüschel wurde das Kitz aus der Wiese gehoben, damit kein menschlicher Geruch an das Fell kommt und die Rehmutter das Kitz dann nicht mehr annimmt.

 

Das Kitz wird gut verwahrt im Korb, während die Wiese gemäht wird.

 

Die Wiese ist gemäht, das kleine Kitz springt in die Freiheit. Siehe auch ZDF-Film, Pur Plus (Link)