Zum Inhalt springen

Rüde Puma sucht ein Zuhause

Hallo mein Name ist Puma,
ursprünglich stamme ich aus Spanien, wo ich 2014 geboren wurde, und kam auf Umwegen zu meinem ehemaligen Besitzer. Leider kann er sich aufgrund großer gesundheitlicher Probleme nicht mehr um mich kümmern, deshalb bin ich im Juli bei einer Pflegestelle eingezogen.

Man erzählt immer wieder stolz, dass ich ein sehr toller und größtenteils unkomplizierter Hund bin. Ich habe keinen Jagdtrieb – gut, außer nach Wespen – und vertrage mich mit Katzen – immerhin habe ich jahrelang mit ihnen zusammen gewohnt. Ich belle eigentlich auch keine anderen Hunde an, weder Rüden noch Hündinnen, weder bei der Begegnung, noch am Zaun. Ich möchte einfach nur meine Ruhe habe und das Leben vollkommen genießen. Ich liebe es auf dem Sofa zu liegen, mich auch mal nah an die Zweibeiner ranzukuscheln und geräuschvoll mit den Kissen zu räubern.
Allerdings mag ich es nicht so gerne, wenn ein anderer Vierbeiner meinem Rückzugsort oder den an mich gerichteten Streicheleinheiten zu nahe kommt. Da zeige ich schon mal die Zähne als Warnung, lasse mich aber auch belehren. Ich finde es auch nicht immer gut, wenn Kinder mir ungefragt zu sehr aufs Fell rücken, weshalb ich mich nur mit älteren Kindern umgeben möchte. Und ja, im Einzelfall zeige ich auch mal gegenüber Erwachsenen die Zähne, aber wenn man meinen Freiraum akzeptiert und mir zeigt, wer im Rudel ranghöher ist, akzeptiere ich das auch. Ja gut, ich gebe es zu, ich genieße es eben auch mal, wenn ich Einzelprinz sein darf. Grundsätzlich freue ich mich aber draußen über jeden Hundekontakt und noch mehr über
einen Spielkameraden.

Ich bin sehr aufmerksam, ganz zur Freude meines Pflegefrauchens, die den Bewegungen meiner Ohren stundenlang zusehen könnte. Manchmal gebe ich noch Laut, wenn ich draußen etwas höre, das ich nicht einschätzen kann, oder vor lauter Freude, wenn mein Rudel zurück kommt.
Ich bin ein intelligenter Hund, lerne schnell und zeige es auch gerne, wenn mir danach ist. Grundbefehle (Sitz, Nein, Aus, Komm, Bleib, Pfote) beherrsche ich schon ganz gut. Am liebsten begeistere ich mein Umfeld mit der liebevollen Pfotengabe. Dabei sind mir Leckerli nicht so wichtig wie die Anerkennung. Und alle sind immer aus dem Häuschen bei meinen witzigen Kommunikationsversuchen.
Ich liebe es spazieren zu gehen! Wenn ich das Leinengeraschel höre, ist kein Halten mehr und ich springe vor Begeisterung und grinse regelrecht. Ich freue mich eben, wenn ich mit darf. Und draußen an der Leine bin ich ganz artig! Es gibt soooo viel zu entdecken! Und ja, entdecken würde ich wirklich gerne noch viel mehr. In manchen Situationen bin ich noch unsicher. Ich mag zum Beispiel keine sich von Geisterhand bewegenden Gegenstände oder laute Geräusche, weshalb ich mich bei Gewitter und Feuerwerk am liebsten daheim verstecke. Hier sollte mein Spaziergehzweibeiner unbedingt standhaft sein, denn meine 29kg im Rückwärtsgang können ziemlich überzeugen. Und auch neue Umgebungen und Begegnungen sind nicht immer ganz leicht. Wenn ich aber die Chance bekomme, mich daran zu gewöhnen, erkenne ich schnell, wie aufregend die Welt da draußen sein kann und kann gar nicht genug von den neuen Eindrücken bekommen!

Auch wenn ich ein großer dunkler Hund mit ergrauender Schnute bin, sehne ich mich einfach nur nach viel Liebe, Anerkennung und einem Plätzchen auf der Couch, das ich gerne mit dir teilen will. Sicherlich gibt es am Anfang den ein oder anderen Punkt, an dem du mir helfen musst, bis ich weiß, wie ich es anstellen soll. Daher wäre es gut, wenn du schon Erfahrung mit Fellnasen hast. Aber ich verspreche, ich werde mein Hundemöglichstes tun, um es dir recht zu machen. Immerhin würde ich endlich gerne ein Zuhause finden, bei dem ich bis an mein Lebensende bleiben darf.
Wer kann mir, PUMA ein passendes Zuhause bieten? Weitere Infos unter 01520/8829120
oder per Mail an info@tsi-odenwald.de.