Zum Inhalt springen
Tierschutzinitiative ohne Grenzen e.V.

Paulchen, Mocca und Gretel

Diese drei Seelchen wurden von einer älteren Dame versorgt, bis sie ins Altersheim umziehen musste. Die (kastrierten) Katzen werden zwar gefüttert, aber die Nachbarn wollen sie nicht mehr dort (in Fahrenbach) haben. Daher suchen wir jetzt einen Hof/ein Anwesen, auf dem die Katzen willkommen sind und geschützt und unbehelligt leben dürfen.

Die Samtpfoten werden von ihrer „Fütterfrau“ wie folgt beschrieben:

Das schwarze Paulchen ist sehr verschmust und findet auch schnell Zutrauen zu Menschen, wenn er gemerkt hat, dass er von ihnen gefüttert wird. Er beißt und kratzt nicht.

Katzendame Mocca ist eine sehr scheue, aber doch auch sehr interessierte Katze. Was den Umgang mit Menschen angeht, ist sie misstrauisch. Man sollte sie mit Vorsicht behandeln, denn sie ist nicht ganz unkompliziert im Umgang.

Tigerin Gretel ist eine nette, aber auch scheue Katze. Und sie ist etwas „anders“: Gretel hält den Kopf schief, was sie aber nicht beeinträchtigt, und auch mit ihren für Katzen unüblich kurzen Beinen kommt sie gut zurecht. Auf neue Situationen kann sich nicht so schnell einstellen, wie z.B. Paulchen und Mocca und sie orientiert sich auch sehr an den beiden. Gretel soll nur mit mindestens einem ihrer Kumpels vermittelt werden.

Wenn Ihr das entsprechende „Ambiente“ bieten könnt und ein Herz für verlassene Seelchen habt, meldet Euch.

Vermittlung durch: Tierschutzinitiative Odenwald e.V.

Ansprechpartner: Monika Schneider, 06253/3490 oder schreibe uns eine Mail.