Zum Inhalt springen
Tierschutzinitiative ohne Grenzen e.V.

Jesko – reserviert

Jesko gehörte einem griechischen Jungen auf Kreta, der schon viele Katzen an unseren Partnerverein APAL abgegeben hat, wenn sie, aus welchen Gründen auch immer, nicht mehr passten.

Jesko wurde von unseren Kollegen von APAL aufgenommen und durfte nun kürzlich auf einer Pflegestelle hier in Deutschland einziehen.

Jesko könnte mit einer freilaufenden Maus befreundet sein, so lieb ist er allem gegenüber. Vielleicht sollte ihn jemand daran erinnern, dass seine Rentnerjahre noch in ferner Zukunft liegen, aber seine Pflegestelle erfreut sich an seinem schmusendem gelassenem Wesen. Ab und an lässt er mit einem, für seine Erscheinung erstaunlich hohem, maunzen von sich hören. Ansonsten wird nur geschnurrt und „gemilchdrückt“ – ob stehend, sitzend oder liegend, sind die Pfötchen immer aktiv. Da er auf der Pflegestelle keinen Ausgang hat, ist eine weitere Lieblingsbeschäftigung, auf dem Fensterbrett zu sitzen und die Aussicht zu genießen. Er war von der ersten Sekunde an sehr souverän, erkundete in aufrechter Haltung uneingeschüchtert die Wohnung und rieb sich direkt an allen Beinen, die in seiner Umgebung auftauchten. Dennoch hat er sich unter einem Tisch verkrochen, als eine Kiste angehoben wurde oder wenn sich Hände etwas schneller gehoben haben, weswegen wir vermuten, dass da in der Vergangenheit wohl negative Erfahrungen verknüpft wurden. Von Aggressivität jedoch keine Spur, sodass es Nahe liegt, dass er schnell lernt, dass ihm hier nichts schlechtes mehr widerfährt. Eventuell würde dann auch sein Spieltrieb entfachen, denn aktuell interessiert ihn Spielzeug nicht und die Katzenangel verschüchtert ihn eher ein.

Mal abgesehen von seiner beeindruckenden Schönheit, die ihm vor allem seine tolle Fellfarbe und seine „zart-stattliche Statur“ verleihen, hat er ein außergewöhnlich entspanntes, verschmustes Wesen und will einfach nur genießen. Auf andere Katzen reagiert er sehr gut (auch wenn er angebrummt wird). Er versucht sich freundlich zu nähern, respektiert aber die Grenzen, die ihm gesetzt werden ohne Terz, sodass wir uns unbedingt einen altersmäßig passenden Weggefährten für ihn wünschen, damit etwas Abwechslung sein gemütliches Wesen immer mal wieder in Schwung bringt und er ein gegenseitig bekuscheln und beschmusen nicht vermissen muss.

Jesko braucht unbedingt Freigang in seinem neuen Zuhause, möglichst in einer verkehrsruhigen Gegend, denn er liebt seine Streifzüge draußen, zwischen den Kuscheleinheiten auf der Couch doch sehr, und möchte diese nicht missen müssen.

Jesko ist im Juli 2017 geboren, ist kastriert, gechippt und geimpft sowie negativ auf FIV/FeLV gestestet.

Wer möchte sich in diesen besonders hübschen Schmusekater auf Lebenszeit verlieben und sein Leben mit ihm teilen? Bitte meldet Euch.

Vermittlung durch: Tierschutzinitiative ohne Grenzen e.V.

Ansprechpartner: Ellen Krämer, Tel: 0163-3127879 oder schickt eine Mail.