Zum Inhalt springen

Vermittlungshilfe für HUGO – er hat viel Liebe und Beschützerinstinkt

Vermittlungshilfe, HUGO ist kein TSI-Hund

Hugo, 22 Monate alter Mischling mit viel Liebe, Unsicherheit und Beschützerinstinkt

Hugo stammt aus dem rumänischen Tierschutz und kam im Januar ‘21 mit ca. 4 Monaten nach Deutschland.

Bereits mit 6 Monaten zeigte sich, was man in dem sportlichen Körperbau eher nicht vermutet hätte. Hugo hat einen ausgeprägten Drang Haus und Familie zu verteidigen. Besucher werden verbellt. Wird der Stress zu groß oder die Personen zu bedrohlich, kann Hugo leider auch mal schnappen. Ein DNA-Test seiner ähnlich aussehenden Geschwister offenbarte eine Mischung aus Jagdhund, Herdenschutzhund und Hütehund. Auch wenn er für Bewegungsreize, wie die meisten Hunde, durchaus sehr empfänglich ist, ist das kein Problem. Hugo ist außerhalb des eigenen Grundstücks gut kontrollierbar, kann sehr gut frei laufen und beherrscht die geläufigen Grundkommandos inklusive Rückruf und ist absolut stubenrein. Neue Kommandos oder kleinere Kunststückchen lernt er für gewöhnlich sehr schnell. Hugo hat kein Interesse am Jagen.

Im Moment lebt er mit einer gleichaltrigen Hündin zusammen. Er zeigt sich hier absolut umgänglich und hat keinerlei Interesse irgendwelche Ressourcen verteidigen zu wollen. Auch mit fremden Hunden hat er keine Schwierigkeiten, solange er sich im Freilauf oder fremden Gebieten befindet. An der Leine neigt er leider immer wieder dazu, andere Hunde (hauptsächlich Rüden) anzupöbeln. Es kam bis jetzt allerdings noch nie zu Beißvorfällen.

Hugo wurde im November 2021 kastriert, da seine Hormone etwas überaktiv waren und er dadurch noch mehr Stress hatte. Die OP hat er gut überstanden.

Hugos Vertrauen muss man sich mit sehr viel Liebe und noch mehr Geduld erarbeiten. Man darf ihn nicht hetzen und nicht bedrängen. Hat er jemanden aber einmal in sein Herz geschlossen, ist er ein unendlich treuer Begleiter, dem man, mit einem Blick in seine bernsteinfarbenen Augen, alles verzeihen könnte. Er ist trotz seiner Unsicherheit sehr verspielt und liebt es stundenlang mit seinen Menschen zu kuscheln.

Da er sich sehr an seine Bezugsperson(en) bindet, fällt es ihm schwer, allein zu bleiben. Mit Artgenossen an seiner Seite ist dies allerdings kein Problem. Er ist sehr gut an seine Box gewöhnt und kann darin auch gut entspannen.

Er liebt und akzeptiert die Kinder (8/11/13), aber kommt hier kaum zur Ruhe. Bei jedem kleinen Geräusch springt er auf und bellt. Leider kam es auch vor, dass er sowohl die im Haushalt lebenden als auch Besucherkinder regulieren möchte. Er wird daher nicht in einen Haushalt mit kleinen Kindern vermittelt. Bei Paaren sollte darauf geachtet werden, dass er sich nicht nur auf einen fokussiert, da er sonst hier ebenfalls beginnt zu verteidigen.

Auch wenn er aufgrund seines Charakters und seiner Unsicherheit kein leichter Hund ist, steckt doch unglaublich viel Potenzial und Liebe in ihm. Mit dem richtigen Training und in einem geeigneteren Umfeld bei erfahrenen Menschen, kann man sehr viel Freude an dieser treuen Seele haben. Man kann ihn gut beim Fahrradfahren mitnehmen, oder auch mit ihm joggen.

Hugo ist an einen Maulkorb gewöhnt. Auto fahren ist kein Problem. In ein fremdes Auto würde er aber am Anfang nicht freiwillig einsteigen.

Im August 2021 wurde ein großes Blutbild gemacht. Alle Werte waren laut Tierarzt unauffällig.
Hugo braucht ein Zuhause, in dem man mit ihm trainieren und er zur Ruhe kommen kann.

Wenn Ihr Euch ein Leben mit Hugo vorstellen könnt, meldet Euch bei
Familie Fritsch 0157/84 99 77 70

oder schreibt eine Mail an info@tsi-odenwald.de, die wir dann gerne weiterleiten.