Zum Inhalt springen

Die junge Marla ist von schwerer HD betroffen

Marla erblickte im Dezember 2021 in Rumänien das Licht der Welt. Zusammen mit ihren Eltern und 6 Geschwistern wurden sie an einem Kloster geduldet und mit dem nötigsten an Futter versorgt. Die Welpen wuchsen schnell, denn Marlas Eltern sind reinrassige Herdenschutzhunde der Rasse Ciobănesc Românesc de Bucovina und die Besucher des Klosters beschwerten sich, dass die großen Hunde nun stören würden. Daraufhin wurden die Hunde von einem rumänischen Tierschutzverein übernommen.

Marla hatte Glück und durfte im Juli 2022 nach Deutschland zu einem befreundeten Tierschutzverein ausreisen, um dort für die Vermittlung in eine eigene Familie vorbereitet zu werden.

Leider stellte sich nach einigen Tagen heraus, dass Marla nicht gesund war. Sie hatte aufgrund des schnellen Wachstums große Probleme mit den Hüften. Ein Besuch beim Tierarzt und ein MRT/CT in der Uniklinik Gießen bestätigten den Verdacht, Marla hat schwerste HD. Da Marla noch voll in der Wachstumsphase ist, kommt eine Operation momentan nicht in Frage. Zweimal die Woche bekommt sie Physiotherapie und das tägliche an der Leine laufen, zum Aufbau der Muskulatur ist Pflichtprogramm.

Damit die Physiotherapie bis auf weiteres fortgeführt werden kann, werden dringend Paten für Marla gesucht!

Hier geht’s zur Patenschaft.

Oder schreibt eine Mail an info@tsi-odenwald.de.