Zum Inhalt springen
Tierschutzinitiative ohne Grenzen e.V.

Amy und Cookie

Amy und Cookie (geb. ca. Juli 2018, Geschwister) sind als kleine Katzenkinder im August 2018 auf eine TSI-Pflegestelle zusammen mit anderen Katzenbabys gekommen. Amy ist das getigerte Katzenmädchen und Cookie ist getigert mit roten Flecken im Fell. Sie haben sich damals schnell eingelebt und sich in kurzer Zeit zu zutraulichen und sehr verschmusten Tigerchen entwickelt. Deshalb dauerte es nicht lange und sie wurden von einer jungen Familie reserviert. Der tatsächliche Umzug hatte sich dann leider noch ein paar Monate verzögert, aber dann stand im Januar 2019 dem neuen Zuhause nichts mehr im Wege.

Nach zwei Wochen kam dann allerdings ein Anruf von der Familie, dass sich die Miezen panisch und sehr ängstlich verhalten und überall hinpinkeln würden. Auf der Pflegestelle waren sie immer absolut stubenrein gewesen und hatten das Katzenklo vorbildlich genutzt. Die Miezen wurden dann im März 2019 von der TSI wieder abgeholt und zurück auf die Pflegestelle gebracht.

Wir wissen nicht, was genau vorgefallen sein mag, aber leider sind die zwei Katzenmädchen seitdem sehr ängstlich und vorsichtig, vor allem bei fremden Personen. Wir haben ihnen auf der Pflegestelle viel Zeit gelassen, damit sie ankommen können und sich wieder zu den schmusigen und zutraulichen Miezen zurück entwickeln können, aber das „Trauma“ sitzt wohl sehr tief. Mittlerweile sind beide Mädels entwurmt, kastriert und tätowiert. Mehrmalige Impftermine wollten wir ihnen aufgrund ihres Zustandes noch nicht zumuten.
Wenn Amy und Cookie zu ihren Menschen Vertrauen gefasst haben, sind sie verschmust und Amy sitzt dann am liebsten bei der Pflegemama auf dem Schoß und lässt sich kraulen und streicheln. Allerdings braucht es immer noch etwas Zeit, bis sie sich aus ihren Verstecken herauswagen und ihre Streicheleinheiten abholen. Bei fremden Personen sind sie sehr ängstlich und verstecken sich.
Die beiden Katzen-Schwestern suchen also sehr verständnisvolle und wirklich katzenerfahrene Menschen, die ihnen viel Zeit geben und sie zu nichts drängen, damit sie Vertrauen fassen können. Sie brauchen ein eher ruhiges Zuhause und besser keine kleinen Kinder. Freigang ist wohl nicht unbedingt erforderlich, mit einem gesicherten Balkon könnten sie sich bestimmt auch gut arrangieren.

Wer traut sich zu, den beiden hübschen Miezen das Vertrauen in die Menschen wieder zurückzugeben und gibt ihnen ein liebevolles Für-Immer-Zuhause? Bitte melden Sie sich.

Vermittlung durch: Tierschutzinitiative Odenwald e.V.

Ansprechpartner: Heike Brehm, Tel: 06207-2032600 oder 0173-3128965 oder schickt eine Mail. Gerne dürfen Sie sich auch direkt bei der Pflegemama unter der Tel.-Nr.: 0152-34079257 melden.